SC Pöcking Damenfußball am Dienstag, 05.10.2010  


 Allgemein
 Damen I + II
 U17-Mädchen
 U15-Mädchen

 Social Bookmarks
 




 Social Groups
 






News

» 22.08.2010: Erster Pflichtspielsieg in Herrsching

(ass) Am gestrigen Samstag, den 21.08.2010 war die Damenmannschaft des SCPP zu Gast beim TSV Herrsching um die 1. Runde des DFB-Pokals auf Bezirksebene zu absolvieren. Die Mannschaft des SCPP konnte einen 0:9 Auswärtssieg einfahren, allerdings nicht komplett überzeugen.

TSV Herrsching (KK) - SC Pöcking 0:9 (0:4)

Die erste Runde des DFB-Pokals auf Bezirksebene war das erste Pflichtspiel für die Pöckinger Spielerinnen. Nach einem zwei 4:1 Siegen gegen Münsing (BZL) und Neubeuern (KK) galt es nun auch im Pokal zu überzeugen.
Die Pöckinger Elf legt los wie die Feuerwehr und nahm bereits zu Beginn des Spiels das Zepter (wie erwartet) in die Hand. Unzählige Chancen spielte man sich gegen die tief stehende Herrschinger Elf immer wieder heraus, allerdings brauchte es bis zur 11. Spielminute, ehe Daniela Lackermeier mit einem sehenswerten Weitschuss aus ca. 25-30 Metern, das Leder unhaltbar unter die Latte des Herrschinger Gehäuses setzen konnte. Ein wirklich tolles Tor ! Nach einer Hereingabe vom Flügel verletzte sich sehr früh die Herrschinger Keeperin nach einem Zusammenprall mit der SCPP-Stürmerin und musste ersetzt werden. Aber die Feldspielerin welche eingesprungen ist, war um keinen Deut schlechter als die Stammkeeperin, was sie kurz darauf auch unter Beweis stellen konnte. Immer wieder glänzte die Herrschinger Torfrau mit tollen Paraden, gerade die hohen und wuchtigen Bälle beförderte Sie mit einer Faust weg von ihrem Kasten. Der SCPP gab in dieser Zeit richtig feuer auf das Herrschinger Tor, aber es schien nichts rein zu gehen. Bis zur 18. Minute, als die Pöckinger Torfrau Sandra Kemmelmeier einen Abschlag lang nach Vorne beförderte, Flügelspielerin Antonia Liebl das Laufduell gewann, aber an der Herrschinger Torfrau scheiterte. Den daraus resultierenden Abpraller nutzte die mitgelaufene Melanie Spiethaler via Abstauber allerdings zum 0:2 für den SCPP. Nun kamen die Pöckingerinnen besser ins Spiel und erarbeiteten sich weitere Chancen. Barbara Fränkel scheiterte zwei mal mit einem Torversuch über links außen, ebenso Antonia Liebl, die einmal zu genau zielte und nur das Lattenkreuz traf. In der 21. Minute dann ein schönen Lauf über den Flügel mit einer flachen Hereingabe in den Sechzenmeterraum, wo Daniela Brajkovic goldrichtig stand und das 0:3 markieren konnte. In der 35. Spielminute nahm sich Melanie Spiethaler ein Herz und zog einfach mal flach aus 16 Metern ab. Ziel des Balles war der Innenpfosten des Herrschinger Gehäuses, von welchem der Ball den Weg ins Tor fand. Ein super Treffer ! In den restlichen 10 Minuten der ersten Halbzeit ist Pöcking etwas unkonzentriert geworden und so ergab sich auch die ein oder andere Offensivaktion der Gastgeberinnen, welche die SCPP-Abwehr jedoch jederzeit im Griff hatte. Trotzdem ließ der SCPP in dieser Situation die Defensivarbeit öfters einmal schleifen, sodass sich die Verteidigung immer wieder im 3:3 oder sogar 3:4 wiederfand. Dies hätte sich böse rächen können, zum Glück ist hier nichts passiert.

In der zweiten Hälfte gab Pöcking gleich Vollgas und markierte in der 46. Minute durch Jasmin Inzinger das 0:5. Freigespielt wurde sie mit einem Zuckerpass von Sabrina Melichar, den anschließenden Alleingang schloss sie ganz clever ab. In der 61. Spielminute spielte der TSV Herrsching hinten rum über ihre Keeperin (welche in der Halbzeit nochmals getauscht wurde). Jacqueline Eilken setzte nach, machte der Herrschinger Torfrau Druck, sodass der Befreiungsschlag direkt zur freistehenden Moni Sobolewski kam, welche aus 20 Metern nur noch ins leere Tor einschieben musste. Sobolewski war es wieder in der 71. Minute, als Sie Stürmerin Daniela Brajkovic schön freispielte, welche zum 0:7 vollenden konnte. In der 79. und 85. Minute erzielte dann noch Antonia Liebl zwei Treffer, welche vom Pöckinger Trainergespann auf der ungewohnten Stürmerposition aufgeboten wurde. Einmal war es Claudia Reiter und einmal Melanie Spiethaler welche sie jeweils durch schöne Pässe in Szene setzten konnten.

Fazit: 0:9 in Herrsching gewonnen, viele Tore gemacht und eine Runde weiter. Allerdings wurde die Defensivarbeit oftmals sträflich vernachlässigt, was auch einmal hätte schief gehen können. Darüber hinaus hat die Pöckinger Elf nicht über 90 Minuten Vollgas gegeben, was aber auch mit den extremen Temperaturen zu erklären war. Kein schlechtes Spiel, jedoch hätte die Chancenauswertung noch zwingender sein müssen. Nun ist man in der zweiten Runde des Pokals und trifft am kommenden Sonntag um 16 Uhr auf den Bezirksligisten FSV Höhenrain.

Vielen Dank an die zahlreich mitgereisten Fans, welche uns wie immer toll unterstützt haben. Auch noch ein großes Kompliment an die Herrschinger Mannschaft. Sie haben toll gekämpft und für das (erst) zweite Großfeldspiel eine tolle Leistung gezeigt. Weiter so und wir wünschen Euch eine gute und vor allem verletzungsfreie erste Saison auf Großfeld.



Der SCPP trat mit folgendem Kader an:
Kemmelmeier, S. Vollrath, A. Vollrath, Popp, Lackermeier, Freise, Eilken, Liebl, Inzinger, Reiter, Fränkel, D. Brajkovic, Sobolewski, S. Melichar, Spiethaler

Tore:
0:1 Lackermeier (11.), 0:2 Spiethaler (18.), 0:3 D. Brajkovic (21.), 0:4 Spiethaler (35.), 0:5 Inzinger (46.), 0:6 Sobolewski (61.), 0:7 D. Brajkovic (71.), 0:8 Liebl (79.), 0:9 Liebl (85.)