SC Pöcking Damenfußball am Samstag, 26.05.2018  


 Allgemein
 Damen I + II
 U17-Mädchen
 U15-Mädchen

 Social Bookmarks
 




 Social Groups
 






News

» 27.09.2016: Erster BOL-Dreier eingefahren!

(ass) Am vergangenen Sonntag war die Pöckinger Mannschaft zu Gast beim TSV Otterfing. Das Team um Trainer Wolfgang Meyer kennen die Pöckingerinnen schon lange Zeit, letztmalig ist man sich noch zu Kreisligazeiten begegnet. Von daher wusste das Trainerteam um Ronny Eckhardt und Philipp Schwarz um die Gefährlichkeit der Gastgeber, allerdings liegen schon ein paar Jahre dazwischen sodass man dies nicht vergleichen kann. Es ging aber gegen eine gestandene BOL-Mannschaft und das sollte den Pöckingerinnen Warnung genug sein. Nicht mit dabei waren mit Verena Riedner, Bettina Popp, Juli Mohr und Annika Lang vier Defensivspezialistinnen, was das Trainerteam zu einigen Umstellungen gezwungen hatte. Neu mit dabei war Toyin Musa welche vom FFC Wacker München an den Starnberger See gewechselt ist.

TSV Otterfing – SC Pöcking 0:6 (0:3)

Gleich zu Beginn der Partie zeigte sich das beide Teams an diesem sonnigen Sonntag mit einem Dreier vom Feld gehen wollen. Otterfing begann mit ordentlich Schwung und kam bereits in der 2. und 5. Spielminute zu vielversprechenden Chancen, einzigst die Pöckinger Torfrau Steffi Scheibe wusste das zu vereiteln. So vergingen die ersten 15 Minuten mit einem munteren „hin und her“. Otterfing hatte weitere sehr gute Chancen aber auch Pöcking in Person von Blanca Kaltenecker oder Leni Stöcklein hatten immer wieder die Torabschlussmöglichkeit. Pöcking scheiterte zu diesem Zeitpunkt noch an der Ungenauigkeit im Abschluss. In der 18. Minute war es dann soweit, der SCPP konnte den Führungstreffer erzielen. Claudia Reiter bediente mit einer schönen Ecke Kapitän Antonia Liebl, welche den Kopfball unhaltbar zur Führung in den Maschen der Gastgeberinnen unterbrachte. Ein wichtiges Tor zu diesem Zeitpunkt des Spiels, denn es hätte auch ebenfalls anders herum laufen können. Pöcking machte nun weiter Druck und drängte auf den nächsten Treffer, was Ihnen in der 29. Minuten auch gelungen ist. Den Torabschluss von Leni Stöcklein konnte die gute Otterfinger Keeperin noch halten, den Nachschuss von Antonia Liebl blockte eine Abwehrspielerin auf der Linie, aber beim dritten Schuss durch Blanca Kaltenecker vom Fünfereck konnte niemand mehr was machen. 0:2 Führung für den SCPP! Wer nun dachte Otterfing wäre gebrochen der täuschte sich enorm! Die Gastgeberinnen schüttelten sich und versuchten weiter nach in Richtung Pöckinger Tor zu spielen. In der 34. Minute ein blitz sauberer Konter, die Stürmerin läuft alleine auf Steffi Scheibe zu, aber wieder war es Scheibe die glänzend parierte und die Null festhielt. Zum Ende der ersten Hälfte kam Pöcking nochmals zu guten Möglichkeiten! In der 42. Spielminute ein langer Ball auf Leni Stöcklein die sich ein Laufduell auf Augenhöhe mit Ihrer Gegenspielerin lieferte. Kurz vor dem Fünfmeterraum ist jedoch die Verteidigerin eine Fußspitze eher am Ball und nimmt Leni Stöcklein die Torabschluss Chance vom Fuß. Zum gleichen Zeitpunkt eilt jedoch die Otterfinger Keeperin heraus und dadurch dass die Verteidigerin den Ball weg gespitzelt hat, hat sie auch ihre eigene Keeperin überwunden und die Kugel rollte seelenruhig zum 0:3 für den SCPP in den Kasten. Ein kurioses Tor ! Kurz vor der Halbzeit hatte dann Pöcking noch eine Chance zu erhöhen, spielte die 2:1 Überzahl aber nicht sauber genug aus. So ging man mit einer komfortablen Führung in die Halbzeit, welche den tatsächlichen Spielverlauf jedoch nicht ganz wiederspiegelte, denn die Otterfingerinnen haben eine ebenso gute erste Hälfte gezeigt, nur ohne Tore.

In der zweiten Hälfte dann Pöcking viel dominanter, sie nahmen das Spiel in die Hand und drängten weiter auf das Tor des TSV. Viele Spielsituationen wurden aufgrund einer hoch stehenden Abwehrreihe der Gäste wegen Abseits abgepfiffen und Otterfing erarbeitete sich erneut einige Chancen, welche aber erfolglos blieben. In der 67. Minute begann die Zeit der eingewechselten Lisanne Röhrdanz mit dem 0:4. Ein traumhaftes Zuspiel von Kristin Möhwald verwertete sie mit einem eiskalten Flachschuss ins links untere Eck zu ihrem ersten Treffer. Pöcking drückte weiter und der TSV Otterfing schien sich nach diesem vierten Tor aufgegeben zu haben. Lediglich einige wenige lange Bälle hatten sie noch entgegen zu setzen, einer davon resultierte nach einem Pöckinger Defensivfehler mit einem Pfostenschuss......auch das Glück war ihnen an diesem Tag nicht hold. Leni Stöcklein, Lisanne Röhrdanz, Tanja Wildfeuer, Kristin Möhwald.....alle erspielten sich aussichtsreiche Chancen, scheiterten aber an der Keeperin, der Genauigkeit oder an einer Abseitsstellung. In den letzten 3 Minuten wurde es dann nochmal spektakulär denn der SCPP hörte nicht auf guten Fußball zu spielen. In der 88. und 90. Minute jeweils ein ähnlicher Spielzug als die eingewechselte Toyin Musa sich schön durchsetzte, clever quer legte und Lisanne Röhrdanz ihre Treffer zwei und drei markieren konnte. Kurz darauf war auch Schluss in Otterfing und Pöcking konnte den ersten BOL-Dreier verbuchen.

Zusammengefasst ein gutes Spiel der Pöckinger Mannschaft, das Ergebnis täuscht jedoch etwas über den Spielverlauf den der TSV war gerade in der ersten Hälfte ein starker und gefährlicher Gegner. Im nächsten Spiel geht es nun am Montag den 03.10. um 16:30 Uhr zum TSV Otting an den Chiemsee. Die Mannschaft ist den Pöckingern noch gänzlich unbekannt aber man ist durch die ersten Ligaergebnisse mehr als gewarnt! Das wird ein ganz ganz harter Brocken werden!

Der SCPP spielte mit folgender Aufstellung:
Scheibe, Stichnoth, Vollrath, Hanke, Fährmann, Ley (48. Möhwald), Wildfeuer, Stöcklein, Reiter, Kaltenecker (59. Musa) und Liebl (54. Röhrdanz)

Tore:
0:1 Liebl (18.), 0:2 Kaltenecker (29.), 0:3 Eigentor TSV (42.), 0:4 Röhrdanz (67.), 0:5 Röhrdanz (88.), 0:6 Röhrdanz (90.)

Karten:
Zweimal gelb für Otterfing in der 62. Und 68. Spielminute

Zuschauer:
bestimmt um die 50, tolle Kulisse