SC Pöcking Damenfußball am Freitag, 23.02.2018  


 Allgemein
 Damen I + II
 U17-Mädchen
 U15-Mädchen

 Social Bookmarks
 




 Social Groups
 






News

» 26.09.2016: Erster Saisondreier für unsere Zweite

(ps) Am vergangenen Samstag durfte die zweite Mannschaft bei herrlichstem Spätsommerwetter daheim gegen die Gäste aus Garmisch antreten. Das Spiel sollte eigentlich verlegt werden, da wegen des Junggesellinenabschieds unserer Claudia Reiter die halbe Mannschaft fehlte. Leider konnte trotz intensiver Beratung mit Garmisch kein Nachholtermin gefunden werden, weswegen das Spiel mit tatkräftiger Unterstützung aus der ersten Mannschaft doch noch stattfinden konnte. Steffi Scheibe, Blanca Kaltenecker, Lisanne Röhrdanz und Toyin Musa erklärten sich dazu bereit, sowohl Samstag als auch Sonntag (Spiel der Ersten) zu "opfern", um das Spiel durchführen zu können. Vielen Dank an euch Mädels!!
(Anmerkung: Die Mädels aus der Ersten durften problemlos eingesetzt werden, da die Erste am Wochenende davor spielfrei war).

SC Pöcking – 1. FC Garmisch 5:1 (1:1)

Mit entsprechend viel Elan begannen die Gastgeber auch. Die Pöckingerinnen beherrschten von Beginn an das Geschehen. Garmisch blieb trotzdem durch lange Bälle auf die schnellen Stürmerinnen immer gefährlich. Meist konnten diese Gelegenheiten aber wunderbar durch die Innenverteidigung in Person von Carina Linnemann und Lea Zimmermann geklärt werden.
Die gefährlicheren Aktionen hatten allerdings die Pöckingerinnen. Nach etwas Abtasten zu Beginn hatte Toyin die riesen Chance zur Führung, als sie sich wunderbar über außen durchsetzte, den Keeper auch noch aussteigen lies und dann leider mit dem linken Fuß am leeren Tor vorbeischob. Auch Lisanne hatte nach schönen Zuspielen aus der Zentrale um Eva Maier und Katrin Sontheim wiederholt die Möglichkeit allein vor dem Keeper zu vollenden. Leider versagten ihr untypischerweise immer wieder die Nerven. Wobei man auch sagen muss, dass die Garmischer Torhüterin mit großer Klasse agierte und die Pöckinger Mädels fast zur Verzweiflung trieb. Und dann kam es wie es kommen musste, nach einem schnellen Konter der Gäste hieß es nach einer halben Stunde auf einmal 0:1 aus Sicht der Gastgeberinnen. Einmal nicht aufgepasst und schon war es passiert.

Doch die Pöckingerinnen ließen sich dadurch nicht beindrucken und kamen 5 Minuten später zum verdienten Ausgleich. Nach einer Ecke gab es ein Gestocher im Garmischer Strafraum. Diana Pais spitzelte den Ball an Freund und Feind vorbei Richtung Tor. Eine Verteidigerin wollte noch klären, konnte den Ball aber nur noch ins eigene Netz dreschen. So ging es auch in die Halbzeit.
Pöckings Trainer Clyde Diaz war sehr zufrieden mit der ersten Hälfte. Nur die Tore fehlten noch. Er impfte den Mädels aber das nötige Selbstvertrauen ein, um es in der zweiten Halbzeit weiter zu versuchen.

Denn es ging genauso weiter. Pöcking kombinierte sich munter nach vorne, während Garmisch vor allem auf Konter setzte. Doch diesmal belohnten sich die Pöckinger für das unermüdlich Erarbeiten von Torchancen. Allerdings musste ein Elfmeter herhalten, um die Führung zu erzielen. Nach knapp 70 Minuten waren die Pöckingerinnen wieder mal im Strafraum der Gäste. Bei einem Klärungsversuch sprang einer Verteidigerin der Ball an den ausgestreckten Arm. Keine Absicht, trotzdem ein berechtigter Elfmeter, da die Arm dort nichts zu suchen hat. Steffi Scheibe lies sich die Butter nicht vom Brot nehmen und verwandelte sicher ins rechte Eck aus Sicht des Schützen.
Damit war der Bann gebrochen und das merkte man den Gästen auch an, die nun etwas den Kopf hängen ließen. Gut 5 Minuten später setzte sich Lisanne Röhrdanz ohne große Mühe über außen durch und zog Richtung Tor. Sie hatte sogar noch die Möglichkeit quer zu spielen, versenkte den Ball aber selbst unhaltbar im kurzen Eck. Nach all den Möglichkeiten im 1. Durchgang, die sie vergeben hatte, durfte sie sich über ihr verdientes Tor freuen! Knapp 10 Minuten später erhöhte Steffi Scheibe mit ihrem zweiten Tor auch gleich auf 4:1.
Den Schlusspunkt setzte aber der Kapitän selber. Ein paar Minuten vor Spielende gab es Freistoß auf halblinks außen. Steffi Scheibe entschied sich gegen die Flanke in den Strafraum und legte auf den freistehenden Kapitän Katrin Sontheim quer. Diese nahm sich ein Herz und zog direkt aus gut 20 Metern ab und traf unhaltbar ins lange Eck - Traumtor!!

Die ersten Punkte in der noch jungen Saison waren damit eingetütet. Die Freude darüber war den Mädels, aber auch dem glücklichen Coach Clyde anzumerken. Auch die kurzfristigen Ausfälle von Christina High (Verletzung beim Aufwärmen) und Lisa Waas (fiebrige Erkältung am Spieltag) haben die Moral und die Leistung der Mädels nicht schwächen können. Sie waren stets motivert das Spiel zu gestalten und den Gegner kaum ins Spiel kommen zu lassen. Das ist über weite Strecken gut gelungen. So kann es weitergehen!!

Der SCPP spielte mir folgendem Kader:
West, Wolf, Zimmermann, Maier, Musa, Sontheim, Röhrdanz, M. Kaltenecker, Pais, Scheibe, Gröber, B. Kaltenecker

Tore:
0:1 Garmisch (33.), 1:1 Eigentor Garmisch (39.), 2:1 Scheibe (67. ET), 3:1 Röhrdanz (75.), 4:1 Scheibe (84.), 5:1 Sontheim (86.)

Karten:
66. Garmisch gelb, 85. Garmisch gelb

Zuschauer: ca. 20