SC Pöcking Damenfußball am Montag, 20.08.2018  


 Allgemein
 Damen I + II
 U17-Mädchen
 U15-Mädchen

 Social Bookmarks
 




 Social Groups
 






News

» 09.06.2016: Pöckinger Damen steigen auf !

(ass) Zum Nachholspiel mussten die Pöckinger Damen 1 am vergangenen Mittwoch um 19:00 Uhr bei Teutonia München antreten. Für die Gastgeberinnen gibt es in diesem Spiel noch rechnerisch gegen den Abstieg und für die Pöckinger Mädels um den Aufstieg in die Bezirksoberliga! Mit einem Punkt konnte man schon feiern aber hierzu lag noch eine Menge Arbeit vor der Elf von Trainer Ronny Eckhardt und Philipp Schwarz. Aufgrund des so wichtigen Spiels und der Chance erstmals in der Vereinsgeschichte in der BOL zu spielen, fanden sich zahlreiche Zuschauer und Fans des SCPP an der Sportanlage am Olympiapark ein.

FC Teutonia München – SC Pöcking 1:3 (0:2)

Gleich zu Beginn des Spiel zeigten die Gastgeberinnen das sie es der Pöckinger Mannschaft nicht leicht machen wollten, die erste Chance hatten allerdings Leni Stöcklein welche Teutonia jedoch entschärfen konnte. In der 9. Minute dann eine Großchance der Gastgeberinnen. Ein präziser Ball auf die Nr. 7 im Sturm brachte diese in eine Situation alleine vor der Pöckinger Torhüterin Steffi Scheibe. Diese klärte den Schuss jedoch mit dem Fuß und bewahrte ihr Team vor einem frühen Rückstand. Das Spiel war offen und ging hin und her was sich in den folgenden Szenen wiederspiegelt. In der 12. Minute eine Doppelchance für Pöcking. Bernadette Ley setzt Blanca Kaltenecker in Szene, diese will Flanken aber der Ball kommt hoch direkt in Richtung kurzes Kreuzeck. Die Keeperin von Teutonia kann den Ball gerade noch so zur Ecke klären. Die nachfolgende Ecke kommt zu Antonia Liebl, die schießt, der Ball wird geblockt und kommt zu Claudia Reiter. Auch sie versucht den Abschluss, scheitert aber an der Kepperin der Gastgeberinnen. In der 15. Minute dann wieder eine Konterchance von Teutonia und wieder ist es Steffi Scheibe die ihr Team rettet! Ein offenes aber auch von den Gastgeberinnen sehr hart geführtes Spiel! Viele Fouls und keine Karten! In der 26. Minute dann wieder Teutonia und erneut rettet Steffi Scheibe. Der SCPP ist zu diesem Zeitpunkt des Spiels etwas nervös und produziert viele Fehlpässe, das kennt man so gar nicht vom Team. In der 33. Minute dann die Erlösung! Juli Mohr mit einer tollen Flanke auf Leni Stöcklein welche den Ball knapp verpasst, er rutscht aber durch zu Antonia Liebl. Diese schießt, der Schuss wird von einer Abwehrspielerin geblockt und kommt zu Blanca Kaltenecker. Auch sie zögert nicht lange und schließt sofort ab......0:1 für den SC Pöcking! Nun kommen die Gäste besser ins Spiel und haben es klar in der Hand. Es werden Torchancen am laufenden Band herausgespielt. Blanca Kaltenecker mit einem Gewaltsschuss an den Außenpfosten, Antonia Liebl mit einem Kopfball den die Keeperin entschärft, Conny Mair mit einem Volleyschuss nach einem Reiter-Freistoss auch geblockt.....das zweite Tor lag hier ganz klar in der Luft. In der 43. Minute dann das zweite Pöckinger Tor! Leni Stöcklein setzt mit einem tollen Pass Blanca Kaltenecker in Szene, diese trifft erneut den Pfosten aber diesmal springt der Ball zurück ins Feld. Conny Mair steht genau richtig und setzt sich gegen zwei Abwehrspielerinnen durch und drückt das Leder über die Linie! Das war ein Willenstor und zudem enorm wichtig für die Mannschaft so kurz vor der Halbzeit.

Zum Anfang der zweiten Hälfte hatte der SCPP das Spiel vollkommen in der Hand und Teutonia kam nur noch zu einigen Entlastungsangriffen welche den Pöckingerinnen jedoch nicht gefährlich wurden. Auf der anderen Seite versuchte der SCPP jedoch nachzulegen. Constanze Mair mit einer zu kurzen Hereingabe auf Leni Stöcklein, Bernadette Ley mit einem Schuss übers Tor nach einem schnell ausgeführten Freistoss, Claudia Reiter mit einem Fernschuss......die Chancen hörten nicht auf. In der 54. Minute dann erneut Pech für den SCPP wegen Aluminium. Leni Stöcklein zieht über die linke Seite nach innen, versucht ihr Glück mit einem Heber ins lange Eck und dieser Torversuche wäre wahnsinnig schön gewesen, wäre da nicht der Innenpfosten gewesen! Aber auch Teutonia spielte nun wieder besser mit. In der 55. Minute rückte wieder die Pöckinger Torfrau Steffi Scheibe in den Mittelpunkt des Geschehens. Einen langen Ball konnte sie durch gutes Timing an der Sechzehnerkante der Nr. 7 von Teutonia gerade noch so vom Fuß nehmen und in der 59. Minute lenkte sie einen Schuss mit einem tollen Reflex über die Latte! Die Führung müsste jetzt noch ausgebaut werden um wieder Ruhe rein zu bringen. Genau das versuchten die Pöckingerinnen nun mit einem Volleyschuss von Bernadette Ley in der 61. Minute, jedoch drüber. Mehr Zielwasser hatte Claudia Reiter in der 63. Minute getrunken als sie aus 25 Metern von Halbrechts einfach mal abzog. Die Kugel wurde länger und länger und senkte sich sehenswert ins lange Eck der Gastgeberinnen. 0:3 das war doch mal eine Ansage und sollte dem SCPP noch mehr Sicherheit geben, 25 Minuten vor Ende der Partie. Pöcking machte weiter und Leni Stöcklein scheiterte erneut an einer starken Torfrau der Gastgeberinnen. In der 67. Minute dann eine kuriose Szene......langer Ball von Teutonia auf eine ganz klar im Abseits stehende Spielerin! Der Schiedsrichter war jedoch der Meinung das sie nicht aktiv zum Ball geht und lies das Spiel weiter laufen! Sehr fragwürdig aber ok das war seine Entscheidung. Der SCPP kam durch diese Verwirrung in Bedrängnis und konnte sich nur mit einem Foulspiel helfen. Der folgende Freistoss aus 25 Meter war brandgefährlich und wieder war es Steffi Scheibe welche ihr Team mit einer Glanzparade vor dem Gegentor bewahrte! Die Pöckinger Defensive war heute einfach zu stark für ein Gegentor! In der 72. Minute passierte es dann doch noch! Gewusel im Fünfmeterraum von Pöcking, Abstimmungsfehler und Chaos sah der Zuschauer. Jeder versuchte den Ball irgendwie zu klären aber keiner schaffte es so richtig. Und plötzlich lag die Kugel in den Pöckinger Maschen, 1:3 Anschlusstreffer für Teutonia. Wer nun glaubte das der SCPP nochmals ins Schwimmen geriet den muss ich an dieser Stelle enttäuschen. Die Mädels spielten es souverän runter und in den letzten 20 Minuten gab es keine nennenswerten Aktionen mehr. So pfiff der Schiedsrichter die Partie mit einiger Nachspielzeit ab und es bracht grenzenloser Jubel bei der Mannschaft und ihren Anhänger aus. Der Aufstieg in die BOL war geschafft !

Nun gab es einiges zu feiern was die Mannschaft mit Humpen, Aufstiegsshirts und einer ausgiebigen Kabinenparty eindrucksvoll unter Beweis stellte. Es war ein Spiel unter der Woche und viele mussten arbeiten, dies hinderte die Mannschaft aber nicht im Anschluss an das Spiel im heimischen Sportlerheim in Pöcking eine spontane Sause einzuläuten. Feucht fröhlich feierte das komplette Team mit Trainern und Fans bis 3 Uhr früh den historischen Aufstieg in die Bezirksoberliga !

Nun kommt am Sonntag zum letzten Saisonspiel der Mitaufsteiger zum Meister und kann gemütlich die Saison ausklingen lassen !

An dieser Stelle ein großes Dankeschön seitens des SCPP an die Spielerinnen aber auch die Trainer Philipp Schwarz, Ronny Eckhardt, Stefan Maier und Marina Siegl. Ihr habt den SCPP und die Damenmannschaft wahnsinnig voran gebracht und die nächste Stufe in der Entwicklung bravourös genommen! Ein besonderer Dank gilt allen mitgereisten Fans, toll das so viele unter der Woche Zeit gefunden haben unsere Mädels zu unterstützen! Nicht möglich wäre das Ganze ohne unsere Sponsoren, auch hier ein ganz ganz großes Dankeschön für Eure Unterstützung !

Der SCPP spielte mit folgendem Kader:
Scheibe, Popp, Riedner, Lang, J. Mohr, Ley, Kaltenecker, Mair, Reiter, Steinhöfer, Liebl, Stöcklein

Tore: 0:1 Kaltenecker (33.), 0:2 Mair (43.), 0:3 Reiter (63.), 1:3 Teutonia (73.)

Zuschauer: ca. 100