SC Pöcking Damenfußball am Montag, 20.08.2018  


 Allgemein
 Damen I + II
 U17-Mädchen
 U15-Mädchen

 Social Bookmarks
 




 Social Groups
 






News

» 19.11.2014: Mädels gewinnen 8:1 gegen Baiernrain

Am letzten Mittwoch ging es im Abendspiel daheim gegen Baiernrain. Trotz, dass die Gäste den letzten Tabellenplatz belegten, nahm sich das Team aus Pöcking vor, von der ersten Minute an konzentriert zu spielen und den Gegner nicht zu unterschätzen.

Mit etwas veränderter Aufstellung starteten die Mädels aus Pöcking. Vor allem in der Offensive baute Trainer Frank Röhrdanz um. Dies zahlte sich bereits in der 10. Minute aus, Sophie Schoen nutze ein schönes Zuspiel von der, nun im Mittelfeld agierenden, Sophie Fährmann und schoss den Ball aus ca. 10 Metern ins Tor. Ein gelungener Start, der den Mädels, die zuletzt auch viel Pech im Abschluss hatten, sichtlich gut tat. Die Pöckingerinnen blieben dran und erspielten sich fast im Minutentakt gute Chancen. Die ins Thema zurückgekehrte Vicki Vieira Goncalves setzte sich nur 2. Minuten später im Mittelfeld durch und setzte einen platzierten Schuss an die Latte. In der 16. Minute passte wieder Sophie Fährmann der freistehenden Lisanne Röhrdanz, die mit einem schönen Schuss das unhaltbare 2:0 für Pöcking markierte. Die Mädels blieben trotz der schnellen und klaren Führung dran und ließen den Gästen keine Chance. In der 22. und in der 29. legte Annika Lang mit zwei gut geschossenen Ecken nochmals Lisanne Röhrdanz zum 3:0 und danach Jasmin Hagemann zum 4:0 auf.

Sophie Fährmann verletzte sich leicht ohne gegnerischen Einfluss, was in der 33. Minute zu einer kurzen Unterbrechung führte. Der Schiedsrichter gab, nach kurzer Unterbrechung, Schiedsrichterball im Feld der Pöckingerinnen. Lisanne Röhrdanz wollte den Ball als Fairplay weit in die Hälfte der Gäste schlagen. Sie hatte den Ball jedoch so gut erwischt, dass er im hohen Bogen in den rechten Winkel des Tores der Baiernrainer flog. Ein sehenswerter Treffer, der den Pöckingerinnen sichtlich unangenehm war. Wenn gleich der Schuss sehr stark war, war dies sicher keine Absicht! Die Schützin entschuldigte sich, konnte das reguläre Tor aber natürlich nicht rückgängig machen. So stand es zur Halbzeit 5:0 für Pöcking. Auch ohne das fünfte, versehentlich erzielte, Tor eine beeindruckende Leistung der Gastgeber.

Kurioser Beginn in der 2. Halbzeit. Anstoss für Pöcking. Lisanne Röhrdanz nahm den Ball und lief auf das absichtlich leerstehende eigene Tor und erzielte das 5:1. Der Pöckinger Trainer und die Spielerinnen hatten sich in der Halbzeit darauf verständigt, das versehentlich erzielte Tor in der 33. Minute wieder gut zu machen. Ein Einsatz, der viel Respekt und Beifall der Baiernrainer bewirkte. Die Pöckingerinnen blieben auch in der 2. Halbzeit weiter spielbestimmend und hielten den Ball sicher in den eigenen Reihen. In der 53. Minute war es wiederum Lisanne Röhrdanz, die ein Zuspiel von Vicki Viera Goncalves nutzte und den Ball in der rechten unteren Ecke platzierte. 7. Minuten später krönte Lisanne Röhrdanz ihre beeindruckende Tagesleistung mit dem fünften Treffer. Nach einem tollen Alleingang stand sie frei vor dem Tor und schob den Ball an der, an diesem Tag zu bedauernden, Keeperin der Gäste vorbei. Den Schlusspunkt dieses erfolgreichen Tages für Pöcking setzte die kurz zuvor eingewechselte Dina Seuß. Nachdem Annika Lang mit einem starken Schuss wieder an der Torhüterin scheiterte, kam der Ball auf Höhe der Sechszehnmeterlinie zu Dina Seuß, die mit einem Flachschuss ins untere linke Eck schoss. 8:1 für Pöcking in der 78. Minute! Dies war der Endstand nach einer spielerisch perfekten Leistung der Mädels aus Pöcking.

Die Pöckingerinnen bleiben oben dran und rutschen wieder auf den 2. Tabellenplatz vor. Sie haben jedoch zwei Spiele mehr als der Punktgleiche Verfolger Holzkirchen.

Nun ist erst einmal Spielpause bis Samstag den 22.11.. Dann haben die Mädels ihr letztes Spiel für dieses Jahr, es geht auswärts gegen den SPVgg Wildenroth.

Endstand: SC Pöcking - Baiernrain-Linden 8:1

Aufstellung:
Nikolaus, Breitenwieser, Fährmann, Lang, Frühauf, Zingraff, Schoen, Vieira Goncalves, Thun, Röhrdanz, Rosinski

Einwechslung: Seuß (50.), Gröber (54.), Hagemann (22.)

Tore: S.Schoen (10.), L.Röhrdanz (16.), L.Röhrdanz (22.), J.Hagemann (29.), L.Röhrdanz (33.), L.Röhrdanz - ET (41.), L. Röhrdanz (53.), L.Röhrdanz (60.), D.Seuß (78.)

Assist: S.Fährmann (10.), S.Fährmann (16.), A.Lang, (22), A. Lang (29.), V.Viera Goncalves (53.), A.Breitenwieser (60.), A.Lang (78.)

Gelbe Karten: keine
Rote Karten: keine
Zuschauer: 15

Besondere Vorkommnisse: Tor nach Schiedsrichterball von der Mittellinie, freiwilliges Eigentor - Fairplay