SC Pöcking Damenfußball am Montag, 20.08.2018  


 Allgemein
 Damen I + II
 U17-Mädchen
 U15-Mädchen

 Social Bookmarks
 




 Social Groups
 






News

» 24.09.2014: Super Start für die Pöckinger Mädels!

(fr) Das war ein spannendes Wochenende für die Pöckinger Mädels. Das erste Punktspiel gegen den TSV Peissenberg stand auf dem Spiel. Nachdem man sich das letze Mal nach einem 1:1 mit einem Punkt zufrieden geben musste, wollten die Mädels nun 3 Punkte einfahren! Vor allem aber war die spannende Frage, ob man den Weggang einiger Leistungsträgerinnen, die im Sommer Richtung Damen wechselten, mit dem bestehenden Kader kompensieren kann. Vor allem in der Defensive gab es grosse Umstellungen, mussten jüngere Spielerinnen nun Verantwortung übernehmen. Mit Ann Christin Nikolaus stand eine neue Torfrau zwischen den Pfosten, der man nicht ansah, dass dies ihr erstes Punktspiel im Tor war. Toll! Als Außenverteidigerinnen spielten Annina Breitenwieser und Chrissi Zingraff (früher Mittelfeld und Sturm) zum ersten Mal auf dieser defensiven Position. Sie machten ein nahezu fehlerfreies Spiel in der anspruchsvollen Viererkette. Unterstützt von der starken Leistung von Hanna Frühauf, die ein sensationelles Spiel machte und der gerade ernennten Kapitänin Annika Lang, die ihre Abwehr super organisierte.

Zum Spiel: Die Pöckinger Mädels bestimmten von Beginn an das Geschehen. Mit einem spielstarken Mittelfeld mit Sophie Fährmann in der Defensive, Lisanne Röhrdanz, Julia Borchert und Maxi Gröber davor, machten die Pöckingerinnen von Beginn an Druck und spielten sehr konzentriert. So hatte Jasmin Hagemann und vor allem die starke Sophie Schoen unzählige, schön rausgespielte Chancen für eine frühe Führung.

In der 30 Min. war es dann endlich soweit. Sophie Fährmann schnappte sich den Ball am 16er, spielte 2 Peissenbergerinnen aus und versenkte den Ball unhaltbar in der kurzen Torwartecke.1:0 war dann auch der Halbzeitstand. Zwischenzeitlich wechselten die Pöckingerinnen Dina Seuß ein, die sich gut in das Spiel einfügte. Die zweite Halbzeit begann und die Pöckingerinnen blieben dran, sie erhöhten in der 50. Min. auf 2:0. Lisanne bediente mit einem tollen Pass Julia Borchert, die ihre gute Leistung mit einem Schuss in die rechte Ecke krönte. Gleich 7 Minuten später erhöhte Lisanne Röhrdanz dann selbst mit einem platzierten Schuss aus gut 18 Metern ins untere linke Eck. In der 60. Minute verkürzte der TSV Peissenberg in einem kleinen Strafraumdurcheinander auf 3:1. Nicht haltbar für die neue Torfrau. Obwohl das Spiel mit diesem 3:1 längst entschieden war, blieben die Pöckingerinnen dran, doch hat oftmals das Glück im Abschluss gefehlt, um hier weitere Treffer zu erzielen. So endete das Spiel nach 25:3 Torschüssen, mehr als gerecht mit 3 Punkten für unsere Mädels. Was für eine Freude für die Mädels und den neuen Trainer Frank Röhrdanz.

Am kommenden Sonntag 17:00 Uhr geht es nun auswärts gegen das spielstarke Team aus Fürstenfeldbruck! Hier wird sich zeigen, ob die Mädels sich in dieser Klasse behaupten können.

Aufstellung:
Nikolaus, Breitenwieser, Lang, Frühauf, Zingraff, Gröber, Fährmann, Röhrdanz, Borchert, Hagemann, Schoen
Einwechslung: Seuß (38 Min.)

Endstand: 3:1

Tore: Faehrmann (30.), Borchert (50.), Röhrdanz (57.), Peissenberg (60.)

Gelbe Karten: keine
Rote Karten: keine
Zuschauer: 15